Vom Spinnen und Waaafen - und eine prachtvolle Prozession

Gleich zwei Ausstellungen sind derzeit im Bauernmuseum Frensdorf zu sehen. Museumsleiterin Dr. Birgit Jauernig führte die Clubschwestern von SI Bamberg Kunigunde kompetent durch beide Schauen. „Flachsen, Spinnen, Waafen“, so lautet der Titel der ersten Ausstellung, in der die Geschichte des Spinnens erzählt wird, Gerätschaften zu bestaunen sind und gezeigt wird, was aus dem Material alles hergestellt wird: Von Leinenhemden über edle Tischdecken bis hin zu Langlauf-Ski. Für die Clubschwestern besonders interessant: Die Rolle, welche das Spinnen im Leben der Frauen gespielt hat: Um ausreichend Garn für den Bedarf der Familie übers Jahr zu spinnen, konnten Frauen häufig nicht mehr als fünf Stunden pro Nacht schlafen, sonst hätten sie ihr Arbeitspensum nicht geschafft. 

Die zweite Ausstellung beschäftigt sich mit der Fronleichnamsprozession in Effeltrich, eine uralte Tradition, die immer noch gelebt wird. Im Fokus der Bilder des Fotografen Claus-Dieter Jauernig stehen dabei die prächtigen Kronen, welche die noch nicht verheirateten Frauen tragen, sowie die prächtigen Trachten.

 




Top