Ein ungewöhnlicher Clubabend bei der Firma RZB

Am 27.7.2015 besuchten 27 Mitglieder unseres Club und 8 „Soroptimister“ die Firma RZB in Bamberg.

 


RZB, Rudolf Zimmermann GmbH, ist einer der größten Leuchtenhersteller Deutschlands. Frau Gisela Zimmermann, die zusammen mit ihrem Mann Alexander das Unternehmen mit 450 Mitarbeitern leitet, erklärte uns den Unterschied zwischen Lampen und Leuchten: die Lampe gibt das Licht (z.B. eine Glühbirne oder eine LED-Lampe), die Leuchte ist das Aussendrumrum. In Bamberg produziert das Unternehmen auf 100 000 qm Firmengelände mehr als 20 000 Leuchten pro Tag. Besonders stolz war Frau Zimmermann auf die zahlreichen Preise, die die Modelle der hauseigenen Designer in den vergangenen Jahren gewonnen haben.

 

Bei einem Rundgang durch die Ausstellungs- und Fertigungshallen konnten wir nicht nur die fertigen Leuchten bewundern, uns wurde auch gezeigt, wie sie hergestellt werden, und auch die dafür notwendigen Maschinen werden bei RZB gefertigt oder modifiziert.

 

Besonders beeindruckt haben uns jedoch die Werke moderner Kunst, die überall in den Räumen und Hallen hängen und stehen, einschließlich der alten Maschinen, die Dr. Alexander Zimmermann nicht entsorgen lässt, sondern sie – ästhetisch durchaus ansprechend – als Erinnerungsstücke integriert.

Das I-Tüpfelchen des anregenden Besuches war das leckere Abendessen, das uns Frau Zimmermann zum Abschluss servieren ließ. Ein ungewöhnlicher Clubabend, den wir so schnell nicht vergessen werden.

 

       



Top