Welterbetag: Denkmal spielend erleben

2010
Der von der Deutschen UNESCO-Kommission ins Leben gerufene Welterbetag wird in jedem Jahr am ersten Sonntag im Juni in allen 33 deutschen Welterbestätten begangen, um das Bewusstsein für die Werte der jeweiligen Stätte zu fördern.

2010 stand der Welterbetag unter dem Motto „UNESCO Welterbe – SPIELend entdecken“.

Auch Bamberg hat an diesem besonderen Tag ein interessantes Programm geboten. So sollten auch schon die Kinder an dieses Thema spielend herangeführt werden, um ihnen von Kindheit an einen Bezug zu „ihren“ Welterbestätten zu verschaffen.

Der SI Club Bamberg-Kunigunde spendete 100 € für die Kinderbetreuung durch das Spielmobil (Trägerschaft: Chapeau Claque e.V., Träger des Qualitätssiegels „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, offiziell ausgezeichnet als Weltdekadenprojekt der UNESCO).

Auszug aus dem pädagogischen Konzept des Spielmobil e.V.:
„Beim Welterbetag tragen wir nicht nur mit vielfältigen interkulturellen Spielangeboten zur interkulturellen Verständigung bei, wir wollen auch einen direkten Bezug der Kinder zu ihrer Welterbestadt Bamberg herstellen und erlebbar machen, indem wir auf ein kleines aber feines Kulturgut Bambergs, dem sogenannten „Apfelweibla“, einer Figur aus der Erzählung „Der Goldene Topf“ von Eta Hoffmann, mit einem von den Kindern selbstgestalteten Wurfspiel aufmerksam machen.

Als zusätzliches Highlight wird an diesem Tag die Neuauflage des „Bamberger Fluss-Erlebnis- Pfad“-führers, der von Chapeau Claque in Kooperation mit dem Flussparadies Franken e.V. entwickelt wurde präsentiert, und die Kinder können sich, mit diesem Erlebnisführer auf eine eigenständige Erkundungstour durch die Weltkulturerbestadt Bamberg begeben.



Top